Organisationsform

An der Erich Kästner Oberschule gibt es in Jahrgang fünf und sechs eine gemeinsame Eingangsstufe. Das bedeutet, es findet binnendifferenzierender* Unterricht und vorerst keine Einteilung in Schulzweige statt. Erst ab Jahrgang sieben wird eine Einteilung in Haupt- und Realschulzweig durch die Klassenkonferenz vorgenommen.
Dabei werden die Leistungen des letzten Schulhalbjahres des sechsten Jahrgangs bzw. der darin erzielten schriftlichen, mündlichen und fachspezifischen Leistungen sowie der generellen Arbeitshaltung berücksichtigt. Diese Entscheidung wird grundsätzlich zum Wohle des Kindes getroffen.
Bei der Anschaffung von Schulbüchern in den Fächern Englisch, Mathematik und Deutsch ist auf die Schulzweigeinstufung zu achten. Details dazu findet man auch auf der Schulbuchliste.
Sollte ein Kind wider Erwarten in den folgenden Jahren bessere oder schwächere Leistungen erbringen, ist eine Umsetzung in einen anderen Schulzweig möglich. Ab Jahrgang neun werden im Hauptschulzweig zur weiteren Differenzierung zusätzlich Grund und Erweiterungskurse eingerichtet, um die Schülerinnen und Schüler noch individueller fördern und fordern zu können.

* Binnendifferenzierung: bezeichnet die individuelle Förderung innerhalb der Lerngruppe

Vorteile des schulzweigbezogenen Unterrichts​

  • Schulzweigbezogener Unterricht in allen Fächern
  • Anforderungsniveau ist homogener, die Chancen auf einen guten Abschluss höher
  • Schulzweigbezogener Wechsel zwischen 9 und 10 ist möglich nach den gültigen Durchlässigkeitsverordnungen
  • Verstärktes Klassenlehrerprinzip, d.h. mehr Stunden mit der gesamten Klasse (kein Kurssystem) bis auf Mathematik und Englisch
  • Direkter Übergang zum Fachgymnasium möglich
  • Steigerung der Konkurrenzfähigkeit
  • Abschlussprüfungen sind individueller zugeschnitten
  • Alle Abschlüsse sind erreichbar: Sekundarabschluss 1 Hauptschule, Sekundarabschluss 1 Realschule, Erweiterter Sekundarabschluss 1 Realschule

Zusammenfassung​

  • Jahrgang 5 und 6 schulformübergreifende Klassen
  • Ab Jahrgang 7 Einteilung der SuS in den HS und RS –Zweig gemäß Notendurchschnitt
  • Ab Jahrgang 9 Hauptschulzweig Differenzierung in den 3 Hauptfächern jeweils differenziert in G- Kurs und E- Kurs.

Berufsorientierende Schwerpunktbildung ab Jahrgang 9​

Hauptschulzweig

Berufsorientierende und berufsbildende Maßnahmen an mindestens 60 Tagen Zusätzliche Förderstunde in Mathematik und Deutsch + ein zweistündiger WPK

Realschulzweig

30 Tage für SuS, die ein Profilangebot (RS-Begabung ) gewählt haben ein vierstündiges Profil

Die Übergänge bzw. der Wechsel in den Realschul- oder Hauptschulzweig erfolgen an der Oberschule gemäß WeSchVo (05/2016) und dem von der Erich Kästner Oberschule festgelegten Notendurchschnitt.