Berufsberatung

Berufsberatung

Die Eigenständigkeit der Schülerinnen und Schüler im Bewerbungsprozess soll durch unsere umfassende Berufsberatung gefördert werden. Dabei sollen nicht nur Erfolgschancen für eine mögliche Aufnahme einer beruflichen Ausbildung nach der Schule erhöht werden, sondern auch konkrete Maßnahmen für die Entwicklung von schriftlichen Bewerbungsunterlagen – sowohl analog als auch digital – sowie das Training von Vorstellungs- oder Assessment-Situationen geübt werden. Darüber hinaus wird die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen von Bewerbungsverfahren in Betrieben und Institutionen im Fachunterricht Deutsch und Wirtschaft, aber auch durch den Einsatz externer Experten übernommen. Neben den schulischen Beratungsmöglichkeiten  arbeitet die EKO mit der Agentur für Arbeit, die feste Beratungstage in der Schule durchführt,  sowie mit dem Pro-Aktiv-Center (PACE) der Leine Volkshochschule zusammen.

Wer hilft bei Fragen rund um die Berufsorientierung?

Als Sozialarbeiterin im Bereich Übergang Schule –  Beruf bin ich sowohl für die Schülerinnen und Schüler als auch für Lehrkräfte und Eltern die Ansprechpartnerin zum Thema Berufsorientierung. Durch mein Studium der Sozial- und Organisationspädagogik sowie frühere Tätigkeiten im Personalbereich der freien Wirtschaft bringe ich wertvolle Erfahrungen mit unterschiedlichen Perspektiven in die soziale Arbeit mit ein. Hierbei stehen für mich die individuelle Beratung und Betreuung zu folgenden Schwerpunkten im Vordergrund:

  • Berufswahl
  • Ausbildungsplatz- und Praktikumsplatzsuche
  • Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Zur Gestaltung von Angeboten und Projekten der Berufsorientierung greife ich auf ein weitreichendes Netzwerk zurück, wie zum Beispiel:

  • Industrie- und Handels- sowie Handwerkskammern
  • Agentur für Arbeit
  • Wirtschaftsunternehmen
  • Bildungsträger
  • Berufsschulen
Berufsberatung

Nazila Mafi

Berufsorientierung, Stadt Laatzen

Berufsorientierung, Stadt Laatzen Nazila Mafi

Die vertiefte Berufsorientierung beginnt an der Erich Kästner Oberschule ab Jahrgang acht. In ihren letzten drei Schuljahren erfahren die Schülerinnen und Schüler viel über ihre eigenen Stärken, können sich erproben und bekommen Möglichkeiten aufgezeigt. Dies erfolgt u.a. mit Hilfe folgender Angebote:

  • Nutzung des Berufswahlordners im Wirtschaftsunterricht
  • Potentialanalysen und Werkstattphasen
  • Praktika und Berufsfelderkundungen
  • Betriebsbesichtigungen
  • Teilnahme an Projekten zu bestimmten Berufsfeldern in Kooperation mit Firmen (in der Schule oder auch vor Ort)
  • Teilnahme am Verbund- / Praxisunterricht kooperierender Berufsschulen
  • Mitwirkung bei sozialen Projekten der Schule
  • Berufsmessen
  • Berufsberatung
  • BIZ-Besuche

Berufsberatung der Agentur für Arbeit

Liebe Schülerinnen und Schüler,

einige von euch kennen mich bereits aus Klasse 9 und 10. In der letzten Zeit mussten wir auf Telefon und eMail ausweichen, da keine persönlichen Gespräche möglich waren. Nun wird es langsam wieder etwas einfacher. Wichtig ist nur, dass wir uns weiterhin an die Abstandregeln halten und MNS tragen.

Nach der Schulzeit müsst ihr euch entschieden haben, wie es weitergeht, da kommen viele Fragen auf:

  • Was passt zu mir?
  • Welche Stärken habe ich?
  • Ist eine Ausbildung oder ein weiterer Schulbesuch das Richtige für mich?
  • Welche Voraussetzungen muss ich für meinen Wunschberuf erfüllen?
  • Wann muss die Bewerbung um eine Ausbildung oder einen Schulplatz erfolgen?
  • Was muss ich bei meiner Bewerbung beachten?
  • Ich habe den gewünschten Schulplatz nicht bekommen, was nun?

Diese Fragen und viele weitere im Zusammenhang mit Euren weiteren Wegen nach der Erich Kästner Oberschule möchte ich mit Euch gemeinsam klären.

Umso mehr freue ich mich, dass nun Beratungen und Sprechstunden in der Schule wieder möglich sind, was uns die Zusammenarbeit viel einfacher macht.

Ich bin einmal die Woche an Eurer Schule. Die Termine erfahrt ihr über den Aushang gegenüber der Cafeteria, an der Pinnwand neben Frau Mafis Büro.

Da die Zeit bis zum Schulabschluss sehr schnell vergeht, möchte ich euch bitten, kommt in einer meiner Sprechstunden vorbei, ruft einfach an oder sendet mir eine E-Mail, wenn ihr Fragen habt

Ich freue mich darauf, von Euch zu hören und melde mich schnellstmöglich zurück.

Herzliche Grüße und bleibt gesund!

Nicole Rohde (Berufsberaterin)

Berufsberaterin Frau Nicole Rohde

Pro-Aktiv-Center, Laatzen (PACE)

Unterstützung für junge Menschen im Übergang Schule/Beruf

PACE ist der Name der Einrichtung, die  im Land Niedersachsen Angebote für  Jugendliche, die sich im Übergang Schule/Beruf befinden, macht. Die Leine-VHS übernimmt diese Aufgabe für den Standort Laatzen.

Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 14 und 27 Jahre, die berufliche Orientierung suchen und noch  nicht wissen, was sie nach der Schule machen wollen. Besonders werden Jugendliche unterstützt, die Schwierigkeiten in der Schule oder  keinen Schulabschluss haben.

Darüber hinaus werden die Jugendlichen bei persönlichen Problemen mit Geld, Wohnung, Gericht, Familie usw. unterstützt und bei der Suche nach betrieblichen Ausbildungsstellen, nach schulischen und außerschulischen Qualifizierungsangeboten, nach Praktikumsplätzen oder nach anderen Wegen des beruflichen Einstiegs geholfen.

Die kostenlose Beratung ist vertraulich und wird an unterschiedlichen Orten durchgeführt.
  • Bei Interesse an diesem Angebot wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner unter folgendem Link: